Zur BDP-Website Studierende im BDP
Zur Startseite
Studierende im BDP
Kongress
  Programm
  Aktuelles
  Kontakt
Psychologiestudium
Mitgliedschaft im BDP
Newsletter
Praktikumsbörse
Psychologie für alle
Service / Kontakt

 

Die berühmte Qual der Wahl

Der lange Samstag bietet ein Feuerwerk von Vorträgen und Workshops

TowerNur noch wenige Tage verbleiben bis zum „Be-in“-Kongress an der SRH Heidelberg vom 29. bis 31. März. Noch kann man sich anmelden. Wer das noch nicht getan hat, sollte es unbedingt tun. Und selbst wer es nicht an allen drei Tagen schafft zu kommen, sollte auf keinen Fall den Samstag verpassen! Da gibt es ein regelrechtes Feuerwerk an interessanten Vorträgen und Workshops. Wir konnten sie unmöglich alle in Interviews vorstellen und dadurch plastischer machen.
Am Samstagvormittag reicht das Spektrum von Verkehrspsychologie über psychologische Arbeitsfelder bei der Bundeswehr und der Agentur für Arbeit bis zur Ausbildung von Psychotherapeuten, für die jetzt ein neuer Gesetzentwurf vorliegt. Für einige von Euch mag auch ein Seminar zum ersten Arbeitsvertrag bereits interessant sein. Aber auch die besonders an Klinischer Psychologie in der Praxis Interessierten kommen nicht zu kurz. Mehrere Referenten beschäftigen sich mit der Frage, wie Psychologen in Bereichen wie Coaching, Berufsberatung und Gesundheitspsychologie ihre besonderen Kompetenzen zur Geltung bringen und sich damit auf einem Markt behaupten können, auf dem immer mehr Absolventen aus anderen Bereichen auftauchen, auch tolle Titel haben und scheinbar gleiche Leistungen anbieten, jedoch z.B. auf dem Gebiet der Diagnostik keine mit der von Psychologen vergleichbare Ausbildung vorweisen können.
Nachmittags wird es u.a. um Rechtspsychologie gehen, um die Berufung von Gutachtern durch Gerichte, außerdem um Rehabilitation psychisch Kranker und betriebliches Gesundheitsmanagement. Wer sich eventuell für eine Karriere in der Marktforschung und Werbung interessiert, wird ebenfalls nicht zu kurz kommen. Das gilt auch für alle, die einen Einblick in die Arbeit von Psychologen bei der Polizei gewinnen möchten. Vielleicht sehen sich einige unter Euch ja als künftige Profiler oder Kriminalpsychologen.
Vor lauter Begeisterung über die Möglichkeit, potenzielle Arbeitsfelder kennenzulernen, vergesst bloß nicht, dass vor der beruflichen Zukunft ja noch ein paar Schritte zu gehen sind. Tipps zu allgemeinen und spezialisierten Mastern in Deutschland wie im Ausland werden auch geboten. Also, worauf wartet Ihr noch? Anmeldung unter https://www.bdponline.de/web/bdp-s/
Wir freuen uns auf Euch!